Jörg Twenhöven

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. Jörg Twenhöven, * 18. Juli 1941 in Bigge (Hochsauerlandkreis), war von 1984 bis 1994 Münsters Oberbürgermeister und von 1995 bis 2007 Regierungspräsident des Regierungsbezirks Münster.

Jörg Twenhöven promovierte 1972 mit einer Arbeit über "Die Stellung der Legislative im Staatsnotstand" zum Doktor beider Rechte. Seit 1969 arbeitete er als Dozent an der Akademie Franz-Hitze-Haus.

1975 wurde er für die CDU in den Rat der Stadt Münster gewählt, dem er bis 1995 angehörte. Am 17. Oktober 1984 wurde Twenhöven zum Oberbürgermeister gewählt, nach der verlorenen Kommunalwahl im Jahre 1994 aber durch die SPD-Kommunalpolitikerin Marion Tüns abgelöst.

Twenhöven, der in den Jahren 1990 bis 1995 dem Landtag des Landes Nordrhein-Westfalen angehört hatte, trat 1995 das Amt des Regierungspräsidenten für den Regierungsbezirk Münster an, aus dem er 2007 ausschied.

Seit 2004 ist er Präsident des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe.

Jörg Twenhöven ist verheiratet und Vater von vier Kindern.