Hermann Messmann

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hermann Messmann (* um 1455 vermutlich in Münster; † 25. März 1515 in Lübeck) war ein Kaufmann, Ratsherr und Diplomat der Hansestadt Lübeck.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Messmanns Herkunft aus Münster ist von dort nicht belegt, sondern lediglich eine in der Forschung angenommene Vermutung. Er ist als junger deutscher Handlungsgehilfe in Stockholm 1475 urkundlich nachgewiesen. Aus dieser Zeit stammen seine sehr guten Beziehungen zu schwedischen Politikern. Nach 1485 wurde er Lübecker Bürger und betrieb von Lübeck aus als Kaufmann seine umfangreichen Handelsgeschäfte mit Stockholm. Die in Lübeck geführten Pfundzollbücher weisen ihm nach Umsatz für die Zeit von 1492–1496 Platz sieben der Rangliste der mit Stockholm handelnden Lübecker Kaufleute zu [Anm. 1]. 1494 war er Eigentümer von zwei Schiffen und hielt sieben Anteile an weiteren Schiffen [Anm. 2]. 1502 besaß er Grundbesitz in Stockholm. Messmann wurde in Lübeck 1496 Ratsherr. Er war von 1500–1506 und 1512–1515 Lübecker Amtmann des Beiderstädtischen Amtes Bergedorf. 1503 war er, begleitet von dem Ratsherrn Berend Bomhover, in Schweden, wo es aufgrund seiner guten persönlichen Beziehungen zum schwedischen Reichsverweser Sture dem Älteren auf diplomatischem Wege erreicht wurde, dass die Königin Christina frei gelassen wurde. 1509 befehligte er, ebenfalls gemeinsam mit dem Ratsherrn Bomhover, die Lübecker Flotte gegen König Schweden) Johann I. von Dänemark unter dessen Admiral Jens Holgersen Ulfstad. 1509 besetzte er mit der Lübecker Flotte die Insel Bornholm. Sowohl Bornholm wie auch die Insel Gotland wurden verwüstet. Auch in den folgenden Jahren bis 1511 führte er den Oberbefehl über die Lübecker Flotte. 1510 erwarb er für den schwedischen Reichsverweser Svante Sture in Lübeck zwei Kriegsschiffe und rüstete diese aus.

Literatur

  • Emil Ferdinand Fehling: Lübeckische Ratslinie, Lübeck 1925, Nr. 579
  • Hans-Jürgen Vogtherr: Hermann Messmann. In: Biographisches Lexikon für Schleswig-Holstein und Lübeck Band 11. Karl Wachholtz, Neumünster 2000, ISBN 3-529-02640-9, S. 263-266

Weblinks

Einzelnachweise

  • [Anm. 1] : Vogtherr, S. 263
  • [Anm. 2] : Vogtherr, ebd.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Hermann Messmann aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Der Wikipediaartikel steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.