Frauenstraße

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Frauenstraße liegt zwischen dem Überwasserkirchplatz und dem Hindenburgplatz.

Inhaltsverzeichnis

Name und Geschichte

Die Straße gehört zum ältesten Wegenetz der Stadt. Benannt wurde sie nach der Pfarrkirche Unserer lieben Frau zu Überwasser, zu der sie führt. 1365 ist sie als „platea beatae Mariae virginis“ und als „Unser vrouwen strate“ belegt. In Alerdincks Vogelschau (1636) heißt sie „Unser lieben Frawen Straß“. Später nannte man sie Liebfrauenstraße.

Um 1895 befand sich in dem Haus Nummer 31 die Niederlassung von Hobrecker & König, Lack- und Farbwaaren en gros, aus der später die Firma Brillux hervorging.

Postleitzahlen

48143

Hausnummern

(Hufeisennummerierung: Die Hausnummern beginnen, Überwasserkirche/Überwasserkirchplatz im Rücken, vorne links, laufen bis zur Nummer 26 beim Schlossplatz, wechseln dann zur nördlichen Straßenseite mit Nr. 28 und enden wieder nahe der Kirche.)

3-6 Collegium Marianum

3-7 Katholische StudentInnen-Gemeinde / Christliche Initiative Romero e.V.

7 la tienda e.V. Eine-Welt-Laden

7 Pax Christi

8 Dickmadame und Zappelmann e.V., Kindertagesstätte

9 Modernes Antiquariat Commedia

11 Bäckerei Meyer-Potthoff

14 Café Malik

19/20 Lourdeskloster

21-23 Studentenwohnheim Fürstin-von-Gallitzin-Heim

24 frauenstraße 24, Kneipe mit Geschichte

26 Restaurant "Pizzeria Piccolo"

32 Restaurant "La Locanda"

40 Spielkultur - Fachgeschäft für Brettspiele

42 Universitätsbuchhandlung Krüper

46 Restaurant "Piano"

49 Antiquariat Solder - Drehort für die Wilsberg - Krimis des ZDF

51 Restaurant "Monegro"

53 Psychodrama-Institut Münster - Fortbildung und Weiterbildung

Bushaltestellen

Literatur

  • Zum Namen: Karl-Heinz Kirchhoff: Stadtgrundriß und topographische Entwicklung in: Geschichte der Stadt Münster, Band 1, S. 460

Weblinks

Vermessungs- und Katasteramt der Stadt Münster: Straßennamen in Münster – Frauenstraße