Carl-Ludwig Thiele

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Carl-Ludwig Thiele (* 9. August 1953 in Münster) ist ein deutscher Politiker (FDP).

Er ist seit 2002 Stellvertretender Vorsitzender der FDP-Bundestagsfraktion.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Beruf

Nach dem Abitur 1972 am Gymnasium Carolinum in Osnabrück und der Ableistung seines Wehrdienstes absolvierte Thiele ein Studium der Rechtswissenschaft in Erlangen und Münster, welches er mit dem ersten und dem zweiten juristischen Staatsexamen beendete. In Münster ist er Mitglied der AV Zollern im Cartellverband der katholischen deutschen Studentenverbindungen (CV). Seit 1983 ist er als Rechtsanwalt zugelassen.

Thiele ist Mitglied des Fördervereins der "Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft".

Carl-Ludwig Thiele ist verheiratet und hat fünf Kinder.

Partei

Seit 1979 ist er Mitglied der FDP. Hier ist er seit 1983 stellvertretender Vorsitzender des Kreisverbandes Osnabrück-Stadt und seit 1988 Vorsitzender des FDP-Bezirksverbandes Osnabrück. Daneben gehört er seit 1988 dem geschäftsführenden FDP-Landesvorstand von Niedersachsen an und ist seit 2002 stellvertretender Landesvorsitzender. Seit 1994 gehört er auch dem FDP-Bundesvorstand an. Von Mai 1999 bis Mai 2001 war er Bundesschatzmeister der FDP.

Abgeordneter

Seit 1990 ist Thiele Mitglied des Deutschen Bundestages. Von 1990 bis 1994 war er Mitglied des Haushaltsausschusses, von 1994 bis 1998 Vorsitzender des Finanzausschusses und von 1998 bis 2005 dessen stellvertretender Vorsitzender. Seit Oktober 2002 ist er außerdem Stellvertretender Vorsitzender der FDP-Bundestagsfraktion.

Thiele ist stets über die niedersächsische Landesliste der FDP in den Deutschen Bundestag eingezogen.

Weblinks

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Carl-Ludwig Thiele aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Der Wikipediaartikel steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.