Bispinghof

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Bispinghof führt von der Johannisstraße zu Georgskommende/Krummer Timpen.

Inhaltsverzeichnis

Name und Geschichte

Ein für sich befestigter Stadtteil des äußeren Mauernringes war schon im Mittelalter der Bispinghof. Erstmals wird dieser Hof bei Bischof Suitger (993-1011) als "in curte sua" erwähnt und bereits 1213 heißt er "Bischopinchof". Er sollte sowohl dem Bischof Schutz bieten, als auch den Ausgang ins Umland freigeben.

Postleitzahlen

48143

Hausnummern

9-14 Mensa Bispinghof

Bushaltestellen