Autobücherei

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Autobücherei ist eine mobile Einrichtung der Stadtbücherei in Münster. Sie bringt Bücher und Medien zur Ausleihe in die Stadtteile, die von der Hauptstelle am Alten Steinweg und von den Zweigstellen weiter entfernt liegen. Mit der Autobücherei erreicht die Stadtbücherei auch die Münsteraner Bürger, die in entlegeneren und kleineren Ortsteilen wohnen, in denen die Einrichtung einer stationären Zweigstelle nicht lohnend wäre.

Inhaltsverzeichnis

Organisation und Service

Der Bus der Autobücherei fährt mit drei Mitarbeitern und ca. 5.000 Medien an Bord zehn Haltestellen im wöchentlichen Turnus und weitere elf Haltestellen in einem zweiwöchentlichen Rhythmus an. Insgesamt hat die Autobücherei einen Bestand von rund 13.000 Medien (Bücher, Zeitschriften, CDs und Kassetten, Kinder-DVDs, Kinder-CD-ROMs und Spiele; Stand: 2009). Darüber hinaus bringt der Bücherbus auf Bestellung auch Bücher und Zeitschriften aus dem Gesamtbestand der Stadtbücherei mit.

Zum Service der Autobücherei für Schulen und Kindertageseinrichtungen gehören:

  • Führungen für Grundschulklassen
  • Bilderbuchbetrachtung für Gruppen von Kindertageseinrichtungen
  • Thementaschen und Bilderbuchboxen zur Unterstützung von Projektarbeiten
  • Zusammenstellung von Büchern zu besonderen Themenwünschen

Besonders eng arbeitet die Autobücherei als Kooperationspartner im Projekt „Bildungspartner NRW. Bibliothek und Schule“ mit der Gottfried-von-Cappenberg-Schule, der Erich-Kästner-Schule und der Gemeinschaftsgrundschule Berg Fidel zusammen.

Vorteile einer Autobücherei

Der Bücherbus auf dem Schulhof der Pötterhoekschule (Foto: Daniela Meyer / Stadtbücherei Münster)
  • Die Autobücherei kann im gesamten Stadtgebiet präsent sein, also auch in den Ortsteilen, die im Zuge der kommunalen Neuordung 1975 in Münster eingemeindet wurden und Münster zur flächenmäßig zweitgrößten Stadt Nordrhein-Westfalens machen.
  • Die Haltestellen der Autobücherei können auch von jüngeren Kindern ohne Begleitung erreicht werden, für die der Weg in die Hauptstelle der Stadtbücherei zu weit wäre. Familien mit Kindern, aber auch ältere Menschen, deren Mobilität eingeschränkt ist, gehören deshalb zu den eifrigsten Nutzern der Autobücherei.
  • Durch die Kooperation mit Schulen und Kindertageseinrichtungen werden auch Kinder aus „bildungsfernen“ Bevölkerungsgruppen erreicht und für das Lesen gewonnen.
  • Der Einsatz einer Autobücherei ist flexibel. Mit ihr kann auf Veränderungen in den Stadtteilen, etwa das Entstehen neuer Wohngebiete oder Veränderungen der Altersstruktur in einem Wohngebiet, reagiert werden. Haltestellen der Autobücherei können ohne großen Aufwand verlegt werden.

Geschichte der Autobücherei

Die Autobücherei entstand 1958, als das Amerika-Haus in Essen der Stadt Münster den ersten Bücherbus mit 3.000 Bänden schenkte. Die wöchentliche Ausleihe beschränkte sich auf einen dreistündigen Halt am Samstag an der Städtischen Handelslehranstalt. 1959 kamen zwei weitere Haltestellen in Coerde und an der Bischopinkstraße hinzu. 1961 konnte der mittlerweile verkehrsuntaugliche erste „Amerika-Bus“ durch einen Sattelschlepper ersetzt werden, der dreizehn Haltestellen anfuhr.

Nach der kommunalen Neugliederung des Jahres 1975 wurde 1979 ein zweiter Bus angeschafft, um auch die neu eingegliederten Stadtteile versorgen zu können. Das Netz der Autobücherei wuchs auf 31 Haltestellen an, der Buchbestand auf 22.500 Bände. Nach zwanzigjährigem Dienst wurde der Sattelschlepper 1981 ersetzt. Die zwei Bücherbusse fuhren nun 37 Haltestellen an. Die Autobücherei erhielt 1985 auf dem Gelände des Stadtreinigungsamtes an der Rösnerstraße eigene Verwaltungs- und Magazinräume. 1994 wurde der ältere der beiden Busse durch ein gebrauchtes Fahrzeug aus Bielefeld ersetzt. Dieses Fahrzeug ist noch heute als „der“ Bücherbus unterwegs. 1997 gingen die Bücherbusse „online“. Die Ausleihen und Rückgaben der Medien wurden von nun an per Funk im zentralen EDV-System der Stadtbücherei verbucht.

Als 2001 im stark wachsenden Stadtteil Gievenbeck eine Zweigstelle der Stadtbücherei im Auenviertel eingerichtet wurde, wurde einer der beiden Bücherbusse stillgelegt und das Haltestellennetz ausgedünnt. Vor allem Haltestellen in der Nähe der Innenstadt fielen weg.

Im Jahre 2010 werden noch 21 Haltestellen mit dem 23 Jahre alten Bücherbus angefahren. Monat für Monat werden etwa 8.500 Medien ausgeliehen, zwei Drittel davon an Kinder. Insgesamt wurden in den ersten fünfzig Jahren des Bestehens der Autobücherei über 6 Millionen Bücher und Medien entliehen.

Die Entwicklung der Ausleihe im Überblick:

  • 1958 : 836 Bände
  • 1959 : 3.732 Bände
  • 1961 : 27.640 Bände
  • 1979 : 229.572 Medien *
  • 1981 : 236.043 Medien *
  • 1987 : 197.211 Medien *
  • 1994 : 181.627 Medien *
  • 1997 : 162.514 Medien *
  • 2001 : 125.304 Medien *
  • 2002 : 104.336 Medien
  • 2003 : 102.899 Medien
  • 2004 : 103.611 Medien
  • 2005 : 110.977 Medien
  • 2006 : 104.721 Medien
  • 2007 : 90.987 Medien
  • 2008 : 95.657 Medien
  • 2009 : 99.353 Medien

[Anmerkung* : In den Jahren 1979 bis 2001 waren zwei Fahrzeuge im Einsatz]

Weblink

Die Autobücherei der Stadt Münster