Aegidiistraße

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Aegidiistraße führt von der Rothenburg zur Promenade.

Benannt ist sie nach der alten Aegidii-Pfarrkirche, die am 2. Mai 1821 einstürzte und dann abgebrochen wurde. An ihrer Stelle entstand ein preußischer Kasernenbau. Heute befindet sich dort der Aegidiimarkt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Aegidiistraße gehört zum frühmittelalterlichen Verkehrsweg über Dülmen - Haltern nach Wesel oder Köln. Im 13./14. Jahrhundert als Rinstrate (Rheinische Straße) bekannt, erhielt sie 1354 den Namen platea S. Egidii.

Quelle: Prinz, Mimigernaford-Münster S. 30 mit Anm. 210

Postleitzahlen

48143

Hausnummern

  • 20a : Michaelsheim – Studentenwohnheim des Vereins Kolpinghaus Münster
  • 42 : Kanzlei am Aegidiitor – Bürogemeinschaft von Rechtsanwälten, Notaren und einer Steuerkanzlei
  • 45 : Café Gasolin - in einer ehemaligen Tankstelle mit einer Skulptur der Skulptur Projekte 1987
  • 46 : Beratungsstelle Münster der Verbraucherzentrale NRW e. V.
  • 67 : Seniorentreff Hansahof

Bushaltestellen

Bushaltestelle Aegidiimarkt am nördlichen Ende der Straße

(H)  Schützenstraße