6. Oktober

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ereignisse

  • 1452 : Die nach dem Tod des Bischofs Heinrich von Moers (1450) um die Besetzung des Bischofssitzes von Münster streitenden Parteien versuchen in Coesfeld, die Stiftsfehde durch eine Kompromisslösung zu beenden. Drei Kandidaten bewerben sich um das Amt: der Kölner Erzbischof Dietrich von Moers versucht, seinen jüngeren Bruder Walram von Moers, der zuvor schon als Kandidat in Utrecht gescheitert ist, an Heinrichs Stelle zu setzen; der amtierende Utrechter Bischof Rudolf von Diepholz favorisiert seinen Neffen Konrad von Diepholz; Johann von Hoya findet in Münster die Unterstützung der Gesamtgilde für die Kandidatur seines Bruders Erich von Hoya, der als Bewerber in Osnabrück gescheitert war. Ein vierter Kandidat, Adolf von Kleve, spielt in den Auseinandersetzungen kaum eine Rolle. Der Kompromissversuch von Coesfeld scheitert.

Geboren

  • 1768 (auf der Domäne Mariental (Kreis Helmstedt)) : Friedrich von Ribbentrop, 1802 Kommissar der "Spezialorganisationskommission", die das Fürstbistum Münster für Preußen in Besitz nahm († 1841)
  • 1941 (in Balve, Märkischer Kreis) : Thomas Pröpper, katholischer Theologe, Hochschullehrer der WWU

Gestorben