2014

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ereignisse des Jahres 2014

  • 12. März : Bei ihrer Frühjahrsvollversammlung in Münster wählt die Deutsche Bischofskonferenz der katholischen Kirche den Erzbischof von München und Freising, Reinhard Marx, zu ihrem Vorsitzenden.
  • 26. Mai und 27. Mai : Willem-Alexander, der König der Niederlande, und Königin Maxima besuchen Münster.
  • 28. Juli : Ein Unwetter mit Starkregen setzt Teile von Münster unter Wasser. Binnen sieben Stunden fallen 292 Liter Regen pro Quadratmeter. In vielen Straßenzügen sind die Keller von Privathäusern und öffentlichen Gebäuden tagelang unter Wasser gesetzt. Besonders betroffen ist der Stadtteil Kinderhaus.
  • 11. September : Die deutsche Volleyball-Nationalmannschaft der Frauen besiegt in der Sporthalle Berg Fidel in einem Länderspiel die belgische Auswahl mit 3:0 Sätzen ( (25:19, 25:21, 25:11).
  • 10. November : Die Stadt Münster überspringt die 300 000-Einwohner-Marke.
  • 13. Dezember : Nach über dreißigjähriger Unterbrechung halten am Bahnhof Roxel wieder regelmäßig Personenzüge. Der stillgelegte Bahnhof wird als Haltepunkt der Strecke zwischen Münster und Coesfeld neu eröffnet.


Gestorben

  • 11. März (in Münster) : Marga Spiegel, Holocaust-Überlebende, die während der NS-Zeit von münsterländischen Bauern versteckt wurde. Ihr Bericht über ihre Rettung wurde 2009 als Unter Bauern - Retter in der Nacht verfilmt. (* 1912)