2000

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ereignisse des Jahres 2000

  • 11. April : NRW-Städtebauministerin Ilse Brusis macht den ersten Spatenstich für die Bauarbeiten an der ersten autofreien Wohnsiedlung in Nordrhein-Westfalen, der Gartenstadt Weißenburg".
  • 20. April : Wegen der befürchteten Privatisierung der Stadtwerke Münster legen streikende Busfahrer den Öffentlichen Personennahverkehr nahezu lahm.
  • 2. Mai : Die Vereinigung der Rechtsanwälte und Notare Münster e. V. richtet einen "Strafverteidiger-Notdienst" für den Landgerichtsbezirk Münster ein, mit dem Rechtsuchende auf dem Gebiet des Strafrechts auch außerhalb der üblichen Bürozeiten anwaltliche Hilfe über die Mobiltelefon-Nummer 0170-7722141 erreichen können.
  • 9. Juni : In Münster beginnt das 19. nordrhein-westfälische Theatertreffen.
  • 13. Juli : Die Westfälische Wilhelms-Universität erklärt offiziell die Entziehung von Doktorgraden und die Relegation von Studierenden, die zwischen 1933 und 1945 aus "rassischen" oder politischen Gründen ausgesprochen worden waren, für nichtig. Zehn Doktoren, fünfunddreißig Hochschullehrer und wissenschaftliche Mitarbeiter und zwölf Studenten werden durch die Resolution spät - für die meisten Betroffenen zu spät - rehabilitiert. In der Resolution heißt es: Die Westfälische Wilhelms-Universität, in dem Bewusstsein, dass auch durch Universitätsorgane im Dritten Reich Unrecht begangen wurde, für das die Übernahme der Verantwortung über 50 Jahre versäumt wurde, stellt fest, dass diese Menschenrechtsverletzungen zutiefst den humanistischen Idealen einer Universität widersprechen. Die WWU bekennt sich voll Scham zu ihrer Verantwortung.(...)
  • 11. August : Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Wolfgang Clement erreicht bei seiner Zu-Fuß-Wanderung von Bochum nach Münster das Ziel, den Domplatz. Clement hatte die Tour wegen einer gegen Jürgen Möllemann verlorenen Wette angetreten.
  • 16. September : Zum ersten ersten Mal laden in Münster Museen und Galerien zu einer Langen Nacht der Museen und Galerien ein.
  • 22. Oktober : An ihrem 18. Geburtstag wird Katchi Habel, Leichtathletin aus Münster, mit der 4x100-Meter-Staffel in Chile Junioren-Weltmeisterin.
  • 23. Oktober : Der CDU-Politiker und Münsteraner Bundestagsabgeordnete Ruprecht Polenz tritt als Generalsekretär seiner Partei zurück.
  • 29. Oktober : Der Westfälische Friedenspreis wird im Rathaus an Schülergruppen des Ekola-Gymnasiums aus Wrocław (Breslau, Polen) und des Conrad-von-Soest-Gymnasiums aus Soest verliehen. Ex-Bundeskanzler Helmut Kohl kann wegen seiner Verstrickung in die CDU-Spendenaffäre seinen Preis erst im darauf folgenden Jahr entgegennehmen (s. 27. Oktober 2001).
  • 21. November : NRW-Gesundheitsministerin Birgit Fischer stellt ein Konzept für neue Plätze in der psychiatrischen Forensik vor. Da auch im Alexianer Krankenhaus in Amelsbüren neue Plätze geschaffen werden sollen, kommt es in der Folge zu Bürgerprotesten.
  • 2. Dezember : Eckhard Freise aus Münster gewinnt als erster Kandidat in der Quizshow "Wer wird Millionär?" eine Million DM.

Geboren

Gestorben